Was ist die KlimaUnion?

Kurz erklärt...

Die KlimaUnion NRW ist ein Zusammenschluss von klimaengagierten Mitgliedern der CDU und CSU in Nordrhein-Westfalen, die sich gemeinsam für eine wirksame und nachhaltige Klimapolitik einsetzen. Unser Ziel ist es, die 1,5°C-Politik in enger Zusammenarbeit mit CDU NRW auf allen Ebenen umzusetzen und dabei auch nachhaltige Wirtschaftspolitik zu fördern.

Als KlimaUnion NRW vernetzen wir uns mit anderen klimaengagierten Mitgliedern der Union und arbeiten gemeinsam an Konzepten für den Weg zur Klimaneutralität. Wir möchten die Klimakompetenzen in der CDU, der Wirtschaft und Wissenschaft bündeln und, um in ganz NRW eine effektive Klimapolitik voranzubringen. 

Als KlimaUnion NRW möchten wir dazu beitragen, dass die Union eine klare klimapolitische Positionierung verfolgt und eine führende Rolle in der Debatte um den Klimawandel übernimmt. Wir freuen uns, wenn auch Sie Teil unserer Gemeinschaft werden und sich gemeinsam mit uns für eine nachhaltige Zukunft engagieren.

Die KlimaUnion NRW steht für folgende Punkte:

Beschleunigter Ausbau der erneuerbaren Energien: Die Energieerzeugung ist der Hauptfaktor beim Ausstoß von CO2. Wir setzen uns für eine verstärkte Förderung von Solar- und Windenergie ein, während gleichzeitig in die Zukunftstechnologien wie Geothermie investiert wird.

Unterstützung der Klimapolitik in den Kommunen: Die meisten Klimaschutz- und Anpassungsmaßnahmen werden in den Kommunen umgesetzt. Hier gilt es, die Eigenverantwortung, Kompetenz und finanziellen Möglichkeiten der Städte und Gemeinden zu stärken. Wir setzen uns für die beste Lösung vor Ort ein und nicht für eine Einheitsmaßnahme für alle.

Spezifische Chancen von Stadt und Land durch Zusammenarbeit nutzen: NRW ist ein Flächenstaat mit großen Ballungsräumen. Urbane und ländliche Regionen haben unterschiedliche Chancen und Herausforderungen auf dem Weg zu einer klimaneutralen Zukunft, wie zum Beispiel Flächenmangel und Effizienz von ÖPNV. Um hier Synergien wirksam nutzen zu können, braucht es eine verstärkte Förderung und den Abbau der Hürden von interkommunaler Zusammenarbeit.

 

Bürger an den Vorteilen einer nachhaltigen Zukunft beteiligen: Zur Umsetzung der Klimaschutzmaßnahmen bleibt uns nur noch wenig Zeit. Hier braucht es beschleunigte und schlankere Genehmigungsverfahren. Noch wichtiger ist aber die Akzeptanz der Bürger für ambitionierte Klimapolitik. Ein möglicher Weg ist hier die finanzielle Beteiligung an den Gewinnen von Windkraftanlagen – und das nicht nur indirekt durch die Einbindung der kommunalen Haushalte, sondern auch durch direkte Geldzahlungen an die Haushalte.

 

Klimapolitik zusammen mit den Unternehmen: Wir wollen die Kompetenz und Ideen der Unternehmen nutzen, um NRW zu einem klimaneutralen Industrieland zu machen. Wir brauchen dafür neben gezielter Förderung auch den schnellen Abbau von bürokratischen Hindernissen und marktbasierten Antworten.

Strukturwandel kann nur mit sozialem Ausgleich gelingen: Unsere Art zu produzieren, uns fortzubewegen und zu konsumieren steht vor einem großen Umbruch. Die nun aufkommenden Transformationskosten müssen sozial gerecht verteilt werden.

Stärken von ÖPNV und klimaneutralen Individualverkehr kombinieren: Die Stärkung des öffentlichen Nah- und Fernverkehrs ist zentral für die Senkung der Emissionen im Verkehrssektor. Der Individualverkehr bleibt weiterhin der Schlüssel zu einer bedarfsgerechten Mobilität, insbesondere im ländlichen Raum. Wir fordern daher eine Antriebswende statt einer Mobilitätswende und den schnellen Ausbau von E-Mobilität.

Neue Technologien nutzen und entwickeln: Ein Großteil der Technologien, die wir für die Lösung der globalen Klimakrise benötigen, sind noch nicht erfunden. Werden diese Lösungen in NRW entwickelt und erfolgreich angewandt, wird unser Land davon erheblich profitieren können. Wir fordern daher die gezielte Förderung von Zukunftstechnologieren und die entsprechenden industriepolitischen Weichstellungen. Aktuell gilt aber auch, keine Zeit mehr zu verlieren und die aktuell marktfähigen Maßnahmen konsequent umzusetzen.